kunstwegen - unterwegs in einem offenen Museum fuer zeitgenoessische Kunst, Natur und Geschichte. Hier lockt ein Urlaub mit dem Fahrrad im Vechtetal mit Kunst als Leitmotiv.

Dan Graham

Dan Graham, Parabolic Triangular Pavilion I, 1995/96 Dan Graham, Parabolic Triangular Pavilion I, 1995/96
Dan Graham, Parabolic Triangular Pavilion I, 1995/96 Dan Graham, Parabolic Triangular Pavilion I, 1995/96

parabolic triangular pavillon I

 

Auf einer schwimmenden Plattform gerät der Betrachter in ein verwirrendes Spiel der Reflexionen. Sich gegenseitig spiegelnde und überlagernde Bilder seiner selbst, eines Gegenübers, des Himmels, der umgebenden Natur oder der entfernter liegenden Stadt versetzen ihn mitten in das lebhafte Wechselspiel der sozialen, historischen und landschaftlichen Bezüge des Ortes. Wie einst der Pavillon eines Lustgartens besitzt Dan Grahams Spiegelraum ausdrücklich auch eine konkre te soziale Funktion als Treffpunkt und Ruheort.

Stahlrahmen, Einwegspiegelglas, Edelstahl

Seitenflächen je 230 x 300 cm, Länge der gebogenen Fläche 471 cm

über den künstler

1942 geboren in Urbana/Illinois

lebt und arbeitet in New York