ohne

ohne

Das älteste Dorf der Grafschaft liegt auf einer überschwemmungsfreien Terrasse oberhalb der Vechte. Prägend sind der historische Ortskern mit Marktplatz und die Hallenkirche romanischen Ursprungs. Ohne war Knotenpunkt zweier Handelsstraßen und eine wichtige Zollstation zwischen den Königreichen Hannover und Preußen. Das Dorf plant eine Reihe von Maßnahmen zur Verbesserung der baulichen und sozialen Situation: eine zentrale Wohnbebauung, ein Bootssteg und ein Rundwanderweg sowie die Sonderbaufläche für einen Windpark nahebei.