michael schoenholtz

michael schoenholtz

»Figur gegen das Ufer«, 1988
Bentheimer Sandstein, 5teilig,
gesamt ca. 290 x 300 x 200 cm

Standort: Frenswegen, am Vechteufer

michael schoenholtz (*1937, Duisburg)
Die aus Granit, Sandstein, Muschelkalk, Soester Grünstein oder auch Basaltlava geschaffenen Skulpturen von Schoenholtz leben werktechnisch gesehen vom subtrahierenden Prinzip der Wegnahme, des Herausschneidens. Die tastende und körperliche Durchdringung der Umgebung und umgekehrt deren künstlerische Einbindung in die Skulptur werden als wichtiges Anliegen des Künstlers in seinen Arbeiten deutlich. Zu sehen waren seine Arbeiten in Einzelausstellungen u. a. in der Kunsthalle Mannheim (1972), auf der Darmstädter Mathildenhöhe (1977) oder in den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (1996), aber auch in Gruppenausstellungen in der Berliner Nationalgalerie (1985) oder im Stockholmer Goethe-Institut. Schoenholtz lebt in Berlin.

schließen

michael schoenholtz »Figur gegen das Ufer«, 1988
michael schoenholtz